Rauchmeldershop online - wo Sicherheit noch bezahlbar ist ...
 

Brandverhütung

Eine optimale und wirkungsvolle Brandverhütung beginnt eigentlich schon bei den baulichen Maßnahmen. Durch Auswahl geeigneter Baustoffe und Materialien kann der Entstehung und Ausbreitung von Bränden wesentlich präventiv entgegengewirkt werden.
 
An dieser Stelle soll es aber um das richtige Verhalten im Umgang mit potenziellen Gefahrenquellen gehen. Das ist aktiver Brandschutz, der obendrein noch kostenlos ist.
 
Für einen optimalen Brandschutz in Privathaushalten empfiehlt sich ein Schaumlöscher der Brandklassen A und B an zentraler Stelle in der Wohnung und eine Feuerlöschdecke in der Küche. Und selbstverständlich Rauchmelder an den empfohlenden Orten.
 

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

 *  Reparaturen oder Installationsarbeiten an der Elektroanlage nur vom zugelassenen Fachmann ausführen lassen.
 *  Reparaturen an elektrischen Geräten nur vom zugelassenen Fachmann ausführen lassen.
 *  Elektrogeräte nach Gebrauch mit dem Netzschalter ausschalten oder den Netzstecker ziehen.
 *  Brennbare Gegenstände von Elektrogeräten, Kochplatten, Heizungen usw. fernhalten.
 *  Aschenbecher nur in einen gut schließenden Blecheimer ausleeren oder vor dem entleeren in einen normalen Mülleimer ablöschen.
 *  Kerzen in sicherem Abstand von brennbaren Materialien aufstellen und nie unbeaufsichtigt brennen lassen.
 *  Streichhölzer, Feuerzeuge, etc. von Kindern fernhalten.
 *  Nie im Bett rauchen.
 *  Beim Hantieren mit brennbaren Füssigkeiten oder Lösungsmittelhaltigen Materialien (Farben, Lacke, Klebstoffe...) für ausreichende Lüftung sorgen.

 zum Anfang

Elektroanlage/Elektrogeräte

- Auch wenn mittlerweile fast alle Materialien und Werkzeuge für Elektroarbeiten in den Baumärkten angeboten werden, bleibt die Arbeit damit gemäß der der Verordnung über die Allgemeinen Bedingungen für die Elektrizitätsversorgung (AVB) ausschließlich Fachkräften vorbehalten. Gar mancher "Hobby-Elektriker" ist schon aus mangelnder fachlicher Qualifikation und purem Leichtsinn zum "Hobby-Brandstifter" geworden. Mit allen strafrechtlichen Konsequenzen.
 
- Seit dem 01.10.1997 müsen auch die elektrischen Anlagen in Wohnungen nach DIN VDE 0105-100 regelmäßig geprüft werden. Durch diese Prüfung kann eine Brandgefahr durch Elektrizität nahezu ausgeschlossen werden. Das bedeutet aber auch, daß Sie im Schadensfall den Gerichten den einwandfreien Zustand Ihrer Elektroanlage nachweisen müssen!
 
Lassen Sie also Ihre Elektroanlage regelmäßig durch einen autorisierten Fachbetrieb überprüfen. Fast alle Elektrobetriebe bieten hierzu den  "E-CHECK" an.
 
- Lassen Sie von einem Elektro-Fachbetrieb Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter oder RCD) einbauen. Diese Geräte erkennen frühzeitig Fehler in der elektrischen Anlage und schalten den betreffenden Stromkreis zuverlässig ab.
 
- Lesen Sie vor der Inbetriebnahme eines Elektrogerätes die Bedienungsanleitung. Informieren Sie sich über den korrekten Umgang mit dem Gerät und beachten Sie die Sicherheitshinweise.
 
- Lassen Sie Elektrogeräte nicht unbeaufsichtigt im sogenannten "Stanby-Modus" stehen. Schalten Sie die Geräte über den Netzschalter aus.
 
- Achten Sie darauf, daß die Lüftungsöffnungen von Elektrogeräten stets frei sind und stellen Sie die Geräte so auf, daß eine ausreichende Belüftung gewährleistet ist. Staubablagerungen in den Elektrogeräten bedeuten erhöhte Brandgefahr. Lassen Sie diese Geräte umgehend von einer Elektro-Fachkraft reinigen.
 
- Viele Leuchten können sehr heiß werden. Achten Sie daher auf ausreichenden Abstand zu brennbaren Gegenständen.
 
- Mehrfachsteckdosen sind nicht unbegrenzt belastbar! Achten Sie darauf, daß die zulässige Gesamtanschlußleistung durch die angeschlossenen Geräte nicht überschritten wird. Benutzen Sie nur Mehrfachsteckdosen, die über ein Kabel angeschlossen werden und achten Sie darauf, daß die Stecker der angeschlossenen Geräte fest sitzen und nicht wackeln.

 voriges Themazum Anfang

Heizöfen, Feuerungsanlagen

- Brennbare Materialien (dazu zählen auch Einrichtungsgegenstände!) nur in ausreichendem Abstand zur Feuerstelle oder Wärmequellen aufstellen oder anbringen. Ein ausreichender Abstand ist gewährleistet, wenn die Gegenstände bei voller Heizleistung noch mit der Hand angefasst werden können ohne daß man sich die Finger verbrennt.
 
- In Holzfeuerungen darf nur trockenes, naturbelassenes und harzfreies Holz verbrannt werden. Ansonsten besteht die Gefahr eines Kaminbrandes (Schornsteinbrand). 
 
- Für offene Kamine gilt das gleiche, wie für Holzfeuerungen. Hier sollten Sie aber zusätzlich auf eventuellen Funkenflug achten. Notfalls den Kamin mit einem Metallgitter abschirmen. 
 
- Zum Anzünden darf nur eine geringe Menge Papier verwendet werden. Besser ist die Benutzung von speziellen Anzündern.
 
- Achten Sie auf eine ausreichende Luftzufuhr für die Verbrennung.
 
- Asche nur in verschließbare Metallbehälter entsorgen.

 voriges Themazum Anfang

Kerzen, Windlichter

- Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen.
 
- Sorgen Sie dafür, daß Kerzen sicher und aufrecht stehen und verwenden Sie nur Kerzenständer die auch groß genug sind um das flüssige Wachs aufzufangen.
 
- Stellen Sie Kerzen nur außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren in angemessenem Abstand zu brennbaren Gegenständen auf.
 
- Viele Kerzenständer übertragen die Hitze auf die Unterlagen. Das gilt insbesondere für die sogenannten "Teelichter". Verwenden Sie diese Kerzen nicht ohne isolierende Unterlage auf Möbeln oder auf Tischdecken.
 
- Schneiden Sie den Docht rußender Kerzen mit einer Schere zurück. Versuchen Sie das aber nicht bei brennenden Kerzen.

 voriges Themazum Anfang

Weihnachtsbaum, Adventskranz

- Lassen Sie die Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen und löschen Sie alle Kerzen, bevor Sie den Raum verlassen.
 
- Verwenden Sie für Adventskränze und Gestecke keine brennbaren Kerzenhalter und wechseln Sie niedergebrannte Kerzen rechtzeitig aus. 
 
- Stellen Sie den Weihnachtsbaum bis zu seiner Verwendung möglichst im Freien in einen Eimer mit Wasser, damit er möglichst lange frisch bleibt.
 
- Achten Sie auf einen festen Stand des Baumes und benutzen Sie am besten Weihnachtsbaumständer mit Wasserbehälter.
 
- Befestigen Sie die Kerzen mit mindestens 30cm Abstand zu allem Brennbaren und verwenden Sie nur Kerzenhalter, die sich gut am Baum befestigen lassen und der Kerze einen sicheren Halt geben. Wechseln Sie niedergebrannte Kerzen rechtzeitig aus.
 
- Stellen Sie einen Eimer mit Wasser griffbereit in Ihre Nähe. Direkt unter dem Baum wird er Ihnen nichts nützen weil Sie an einen brennenden Baum nicht mehr nahe genug herankommen.
 
- Halten Sie eine Sprühflasche (wie sie z. B. zum Benetzen von Blumen verwendet werden) griffbereit, damit Sie bei Brandgeruch oder kleinerer Rauchentwicklung sofort eingreifen können.
 
- Lassen Sie keine Kinder in der Nähe des Baumes spielen, wenn die Kerzen brennen.
 
- Verwenden Sie am Besten eine elektrische Lichterkette. Lesen Sie vorher die Gebrauchsanweisung und kontrollieren Sie die Kette vor dem Anbringen auf eventuelle Defekte und schadhafte Stellen (Isolierung der Kabel, zerbrochene Lampen...).

 voriges Themazum Anfang

Rauchen, Aschenbecher

- Zigaretten enthalten spezielle Zusatzstoffe, die die Zigarette auch ohne Lufzug weiterglimmen lassen. Deshalb die Zigaretten sorgfältig in einem nichtbrennbaren Aschenbecher ausdrücken.
 
- Zigarettensche kann unter bestimmten Voraussetzungen auch noch nach vielen Stunden einen Brand entfachen.
 
- Asche und Zigarettenstummel nur in ein verschließbares Metallgefäß entsorgen oder vor der Entsorgung in den Mülleimer sorgfältig ablöschen.
 
- Rauchen im Bett, auf der Couch oder im Sessel hat schon viele Menschen das Leben gekostet. Ganz besonders im Zusammenhang mit Alkohol.

 voriges Themazum Anfang

Kinder

- Aufklärung ist wirkungsvoller als jedes Verbot. Kinder müssen die Gefährlichkeit von Feuer erleben und verstehen.
 
- Kinder sollen unter Aufsicht Feuer machen dürfen. Dadurch wird die kindliche Neugier gestillt und der richtige Umgang mit Feuer gelernt. Hierbei sollte man insbesondere auf die Gefahr der unkontrollierten Ausbreitung von Feuer hinweisen. 
 
- Die Erziehung zum richtigen Umgang mit Feuer beginnt bereits beim Kleinkind. Lassen Sie das Kind (Vorsichtig!) mit dem Finger spüren, daß Feuer Hitze und Schmerzen erzeugt.
 
- Bewahren Sie Streichhölzer, Feuerzeuge und andere Zündquellen außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
 
- Brennbare Flüssikkeiten gehören nicht in Kinderhände.
 
- Denken Sie daran, daß Kinder vor allem in Gruppen unberechenbar handeln.
 
- Seien Sie Vorbild!

 voriges Themazum Anfang

Basteln, Heimwerken

- Arbeiten Sie nur in einem gut belüfteten und beleuchteten Raum.
 
- Achten Sie beim Arbeiten mit brennbaren Flüssigkeiten und Lösungsmittelhaltigen Materialien (Farben, Lacke) auf ausreichende Belüftung und verschließen Sie unbenutze Behältnisse sofort nach Gebrauch.
 
- Vermeiden Sie beim Arbeiten mit brennbaren Flüssigkeiten und lösungsmittelhaltigen Materialien jegliche Zündquelle (Rauchen, offene Flamme, Elektro-Heizgeräte). Die Dämpfe sind meist schwerer als Luft, breiten sich schnell aus und können sich leicht entzünden. Es besteht Explosionsgefahr!
 
- Auch organische Stäube können explodieren! Vermeiden Sie daher bei Schleifarbeiten, vor allem an Holz, jegliche Zündquelle (Rauchen, offene Flamme, Elektro-Heizgeräte).
 
- Halten Sie Ordnung und entsorgen Sie Abfälle in einen verschließbaren Metallbehälter. Lösemittelgetränkte und ölige Putzlappen neigen zur Selbstentzündung!
 
- Benutzen Sie nur Mehrfachsteckdosen, die über ein Kabel angeschlossen werden und achten Sie darauf, daß die Stecker der angeschlossenen Geräte fest sitzen und nicht wackeln. Achten Sie darauf, daß die zulässige Gesamtanschlußleistung durch die angeschlossenen Geräte nicht überschritten wird. 
 
- Stellen oder legen Sie benutzte Heißluftgebläse nur auf einer feuerfesten Unterlage ab.
 
- Viele Elektrogeräte (Lötkolben, Bügeleisen, Heizstrahler...) dürfen nur unter Aufsicht betrieben werden. Schalten Sie diese Geräte vor Verlassen des Raumes aus.

 voriges Themazum Anfang

Grillparty

- Stellen Sie den Grill auf eine unbrennbare Unterlage und achten Sie auf einen festen Stand. 
 
- Grillen Sie nur im Freien (Nicht im Wald!) oder in gut belüfteten, offenen Räumen.
 
- Halten Sie mindestens einen Meter Abstand von brennbaren Materielien wie Gartenmöbel, Sonnenschutz, Holzfassaden etc..  
- Verwenden Sie nur zugelassene flüssige Grillanzünder. Auf gar keinen Fall Spiritus oder Benzin verwenden. Nach dem Anzünden niemals nachgießen! Besser sind feste Grillanzünder oder Heißlufgebläse.
 
- Verwenden Sie Gasgrills ausschließlich im Freien. Lesen Sie vor der Verwendung die Gebrauchsanweisung und beachten Sie die Sicherheitsratschläge.
 
- Kontrollieren Sie vor der Benutzung die Gasleitungen. Spröde Leitungen müssen ausgetauscht werden. Auch während der Benutzung die Leitungen und Armaturen mit Lecksuchspray oder Seifenwasser kontrollieren. Aufsteigende Schaumblasen deuten auf undichte Stellen hin. In diesem Fall sofort die Gasflasche schließen und die defekten Teile austauschen.  
 
- Bei Gasgeruch sofort die Gasflasche schließen!
 
- Gasflaschen nie im Innern von Gebäuden lagern!

 voriges Themazum Anfang

Feuerwerk

- Schließen Sie zu Silvester alle Dachluken, Fenster und Türen.
 
- Verwenden Sie nur zugelassenes Feuerwerk. Dieses Feuerwerk ist an dem Zulassungskennzeichen der BAM zu erkennen: zum Beispiel "BAM - P II - 1912".
 
- Lagern Sie die Feuerwerkskörper bis zur Verwendung kühl und trocken und unerreichbar für Kinder.
 
- Lesen Sie auf jeden Fall die Gebrausanweisung und beachten Sie die Sicherheitshinweise.
 
- Je nach Größe der Feuerwerkskörper ist ein Sicherheitsabstand von 40 bis 200 Metern zu Gebäuden und Wäldern einzuhalten. Das Abbrennen von Feuerwrkskörpern in unmittelbarer Nähe von Menschen ist verboten!
 
- In der Nähe von Feuerwerkskörpern nicht rauchen.
 
- Raketen nur aus einer gut verankerten Flasche oder einem gut befestigtem Rohr abschießen. Auf gar keinen Fall den Raketenstab einfach in den Boden stecken!
 
- Keine Feuerwerkskörper in der Hand halten und nicht in die Richtung von Menschen oder Tiren werfen.
 
- Nähern Sie sich "Blindgängern" frühestens nach 5 Minuten. Löschen Sie die Blindgänger ab und versuchen Sie auf gar keinen Fall die Blindgänger nachzuzünden!

 voriges Themazum Anfang